Next Generation
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Next Generation-Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kann du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 365 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!




 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLoginGästebuch

Teilen | 
 

 Die Geschichte Teil 1: Ein Imperium im Chaos

Nach unten 
AutorNachricht
DarkKlix
Profi
Profi
avatar

Anzahl der Beiträge : 110
Forumspunkte : 1210
Thanks : 6
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 26
Ort : Niedersachsen/osnabrück

BeitragThema: Die Geschichte Teil 1: Ein Imperium im Chaos   13.06.09 23:39

Teil 1: Ein Imperium im Chaos

Als in den Randbezirken des Imperiums die ersten Berichte über die Chaosseuche laut wurden, tat man sie zunächst als aus der Luft gegriffene Märchen ab, die vielleicht unerwünschte Besucher fern halten sollten. Als aber die Seuche auch in den Straßen von Altdorf auftrat, änderte sich die Lage schlagartig. Und als der Imperator den ersten Quarantänebefehl erteilte, hatte sich die gefährliche Krankheit bereits fast im gesamten Land ausgebreitet. Die Ärzte des Imperiums arbeiteten Tag und Nacht, um die Krankheit zu bekämpfen, aber die Seuche widersetzte sich jeglichen Bemühungen, ein Heilmittel zu finden.

Die Opfer der Chaosseuche klagten zunächst über Müdigkeit, Schmerzen und extremen Durst. Es folgten Übelkeitsanfälle, aber das Endstadium der Krankheit trat gewöhnlich erst nach einem Monat ein. Und erst dann wurde die wirklich schreckliche Natur der Seuche offensichtlich: Die armen Seelen, die bereits drei oder vier Wochen an den Symptomen der Seuche gelitten hatten, begannen sich zu verändern und mutierten zu bösartigen Chaosmutanten, die unerbittlich jegliche lebende Kreatur angriffen, auf die sie trafen. Wer das Glück hatte, von der Seuche verschont zu bleiben, wurde oftmals von diesen wilden Monstern getötet, die von ihr hervorgebracht worden waren.

Mit jedem Monat, der verstrich, stieg die Zahl der Todesopfer an. Weder Quarantäne noch die Verhängung des Kriegsrechts konnten die Ausbreitung der Krankheit eindämmen, und sämtliche Städte und Dörfer innerhalb der Reichsgrenzen waren von paranoider Angst ergriffen. Die Milizen in den verseuchten Städten waren gezwungen, gegen Horden der Chaosmutanten zu kämpfen, die durch die Straßen zogen. Damit ließen sie die Mauern ihrer Städte unverteidigt gegen Bedrohungen von außerhalb. Übermutig gewordene Banden von Straßenräubern machten das Land unsicher, plünderten, brandschatzten und töteten wahllos. Das Ausmaß der Tragödie war in dieser Form beinahe einzigartig in der Geschichte des Imperiums, aber die Chaosseuche sollte nur eine Vorahnung auf das noch viel größere Böse sein, das dem Land noch bevorstand.
Nach oben Nach unten
 
Die Geschichte Teil 1: Ein Imperium im Chaos
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Interessante Geschichte für alle, die ihre Exis wiederhaben
» *Update* - biLLabong*s Geschichte
» noch so eine ex zurück geschichte, beim mir jedoch zum 2 mal
» Schreib die Geschichte weiter :D
» Eine unglaubliche Geschichte aber War.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Next Generation :: MMORPG Bereich :: Aktuelle MMORPGs :: Warhammer Online-
Gehe zu: